Am Sa, 1. April und So, 2. April zwischen 8:30 bis 16 Uhr werden die Gleise zwischen Rahlstedt und Ahrensburg zeitweise gesperrt. Zahlreiche RB, die in Ahrensburg beginnen oder enden, fallen zwischen Rahlstedt und Ahrensburg aus. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. +++ Mehrere RB, die in Bad Oldesloe beginnen oder enden, und einzelne RE verspäten sich.

Slideshow

Fahrtrichtungsanzeiger im Hauptbahnhof HH
Die Sprecher Ole Buschhüter und Jörg Sievers der S4-Initiative neben dem S-Bahn-Zug
Minister beim Interview
S-Bahn-Zug im Bahnhof Ahrensburg
S-Bahn-Zug im Bahnhof Bad Oldesloe

Es war wohl ein gut besuchter Abend am 27. März 2014 im Foyer des Ahrensburger Rathauses mit vielen Informationen und reger Beteiligung. Teils wurden auch bekannte Argumente für und wider eine S-Bahn-Verbindung ins Feld geführt. Tobias von Pein, Landtagsabgeordneter der SPD im Schleswig-Holsteinischen Landtag, und Ole Thorben Buschhüter, Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft, hatten zu der Veranstaltung geladen. Der Titel: Die S4 kommt!

Mehr kann man unter dem Artikel im Hamburger Abendblatt nachlesen.

"Die S4 kommt", so lautet der Titel des Informationsabends der SPD am Donnerstag, 27. März, im Ahrensburger Rathaus (Manfred-Samusch-Straße 6). Ab 19.30 Uhr sprechen der Stormarner Landtagsabgeordnete Tobias von Pein und der Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter über die geplante neue S-Bahnlinie 4 zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Bad Oldesloe sowie die allgemeine Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Metropolregion Hamburg.

 

Es ist geplant auf der Strecke der S4 die neuen S-Bahn-Züge der Baureihe ET490 fahren zu lassen, die von der S-Bahn Hamburg GmbH ab 2016 angeschafft werden. Nähere Inromationen dazu in der S-Bahn aktuell vom 16. Dezember 2013 Artikel hier

Im Jahre 2000 gründeten verschiedene Bewohner entlang der Regionalbahn-Strecke R10 die Bürgerinitiative S4. Unter Ihnen der SPD-Politiker Ole Thorben Buschhüter und Jörg Sievers, die beide in Rahlstedt wohnten. Anlass für die Gründung der Bürgerinitiative war die Unzuverlässigkeit der damaligen Regionalbahn, die noch mit alten "Silberlingen" fuhr und durch Unpünktlichkeit sehr schnell in Verruf geriet. Seither kämpfen die MItglieder der Bürgerinitiative für den Bau einer S4-Bahn nach dem Hamburger Modell zwischen Hamburg-Hasselbrook und Bad Oldesloe.