Willkommen allen Besuchern unserer Seite.

Slideshow

Fahrtrichtungsanzeiger im Hauptbahnhof HH
Die Sprecher Ole Buschhüter und Jörg Sievers der S4-Initiative neben dem S-Bahn-Zug
Minister beim Interview
S-Bahn-Zug im Bahnhof Ahrensburg
S-Bahn-Zug im Bahnhof Bad Oldesloe

auf der Seite bauprojekte.deutschebahn.com bekommen Interessierte jetzt in einem kleinen Video gezeigt, was geplant ist und welche Verbesserungen die S4 mit sich bringt.

Wir wünschen allen unseren Besuchern eine stressfreie Vorweihnachtszeit und erholsame und besinnliche Tage zu Weihnachten im Kreise der Familie. Zu guter Letzt wünschen wir aber auch einen guten Start in das Jahr 2017.

Der NDR Hamburg meldet, dass die S4 nach den neuesten Plänen nur noch 915 Millionen Euro kosten soll. Dafür entfällt in den Planungen das zusätzliche Gleis nach Bargteheide. Es ist nicht notwendig. Dafür soll es einen Haltepunkt in Ahrensburg West geben, damit Pendler in die U-Bahn umsteigen können. Zum orginalen Artikel geht es hier.

Laut einem Bericht des NDR (hier) soll der Bau der S4 mehr als eine Milliarde Euro kosten. Dieser Bericht sorgt für Aufregung. Nicht nur im Netz. Auf den kommenden Bürgerbefragungen im August wird das Thema sicherlich wieder hitzig diskutiert werden. Aber wie schrieb ein Kommentator auf NDR.de so schön: Hamburg hat es verschlafen sich wie Berlin oder München um die S-Bahn zu kümmern. Daher sei die S4 wie andere ÖPNV-Projekte längst überfällig. Eine andere Frage darf jedoch nicht außen vor bleiben: Wo parken die zukünftigen Perndler? Die vorhandenen Parkplätze reichen jetzt schon nicht um alle Umsteigewilligen zu bedienen.

Was die Kosten angeht ist Ruhe gefragt. Was hier immer wieder ungenannt bleibt sind die Förderungen durch Bund und EU, die den Kostenrahmen wieder auf ein erträgliches Maß holen.

Ein Kommentar von Bernd Czarnitzki