Herzlich willkommen auf der Internetseite der S4-Initiative

Das Abendblatt berichtet am 13.06.2013 (hier) dass Ahrenburgs Bürgermeister die S4 zwecks Lärmschutz gerne teifer legen würde, auch wenn das sehr teuer wrd.

Als S4-Iniatiative sei nur darauf hingewiesen:

  1. Die S-Bahn ist leiser als die bisherigen Regionalbahnzüge
  2. Die derzeit installierte Lärmschutzwände sind aus einem Sanierungsprogramm der Bahn und haben mit dem Bau der S4 nichts zu tun
  3. Die S4-Initiative setzt sich für sogenannte "schienennahe Lärmschutzmaßnahmen" ein, jeodch ist die für die Güterverkehrsgleise wesentlich sinnvoller als an den S-Bahn-Gleisen.
  4. Auch wenn im Zuge der Hinterlandanbindung der Fehmarnbelt-Querung immer die S4 als Huckepack genommen wird, so setzen wir uns nicht für mehr Güter-, sondern besseren Nahverkehr ein. Das die Bahn und der Bund den Güterverkehr intensivieren möchte ist zu begrüßen, aber dann natürlich mit adequaten, optisch auch vertretbaren Lärmschutzmaßnahmen. Die Diskussion ob oder ob nicht eine S4 auf Extragleisen steht aber auf einem anderen Blatt.